Last cached: 2019-10-14T05:22:36+00:00

Gender Communication – Theorie und Praxis, was stimmt denn jetzt?

Ein weiteres Mal öffnet das Wizemann in Stuttgart seine Pforten, sodass sich erneut Recruiter aus allen Branchen zusammenfinden, um dem umstrittenen Thema Digital Gender Communication, dessen Herausforderungen und Vorurteilen auf den Grund zu gehen. Die HR TEC Night ist ein Vortragsformat mit knackig kurzen Vorträgen zu aktuellen Themen rund um das Thema Human Resources in gemütlichem Ambiente.

Los geht’s mit dem ersten Redner des Abends: Simon Tschürtz, Geschäftsführer von 100 Worte Sprachanalyse GmbH, eröffnet den Abend mit seinem Vortrag über die unbewussten (und bewussten) Botschaften der Gender Bias, die in Stellenanzeigen vermittelt werden.

Mehr lesen…

21/5000 Man schreibt eine Stellenanzeige

Guide: Stellenanzeigen schreiben – mit der richtigen Stellenbeschreibung die richtigen Kandidaten ansprechen

Das Schreiben einer überzeugenden Stellenbeschreibung ist entscheidend, um möglichst passende Kandidaten für Deinen offenen Job zu gewinnen. Wenn Du Zeit und Mühe in Deine Stellenbeschreibung investierst, kannst Du auf lange Sicht viel Zeit und Geld sparen.

Wir sehen fast täglich Beispiele, wie man es besser nicht machen sollte und aus diesem Grunde haben wir beschlossen, diesen Guide zu verfassen. Hier erfährst Du, wie Du Deine Stellenanzeige richtig strukturierst, welche Inhalte wichtig sind und welche nicht.

Mehr lesen…

Gleichgerechtigkeit

Das dritte Geschlecht in Stellenanzeigen

m/w/d – männlich/weiblich/deutsch? Diese Frage stellen sich Bewerber, in letzter Zeit häufiger, wenn sie auf der Suche nach Stellenanzeigen auf Jobbörsen und Karriereportalen sind. Grund dafür ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG), welches Auswirkungen auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) hat. Doch was heißt das künftig für die Formulierung von Stellenanzeigen-Titeln? Und müssen Unternehmen jetzt reagieren?

Mehr lesen…

Active Sourcing: Die richtige Bewerberansprache

War for Talent, Fachkräftemangel und Bindung von High Potentials – wer sich in den letzten Jahren mit dem Thema Recruiting auseinander gesetzt hat, der kennt diese Probleme. Denn in vielen Branchen werden nicht etwa die Unternehmen von viel versprechenden Bewerbungen überschüttet, sondern es herrscht ein regelrechter Kampf um qualifizierte Nachwuchs- und Führungskräfte. Im Vergleich zur passiven Form der klassischen Online- oder Print-Anzeigen greifen deshalb viele Personaler auf Active Sourcing als Recruiting-Instrument zurück: Unternehmen kontaktieren aktiv die gewünschten Talente, nicht umgekehrt. Was es dabei zu beachten gilt und wie Ihr Einsatz beim Active Sourcing zum Erfolg führen kann, erklären wir in diesem Beitrag.

Mehr lesen…