Last cached: 2018-11-21T18:49:57+00:00

Das dritte Geschlecht in Stellenanzeigen

m/w/d – männlich/weiblich/deutsch? Diese Frage stellen sich Bewerber, in letzter Zeit häufiger, wenn sie auf der Suche nach Stellenanzeigen auf Jobbörsen und Karriereportalen sind. Grund dafür ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG), welches Auswirkungen auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) hat. Doch was heißt das künftig für die Formulierung von Stellenanzeigen-Titeln? Und müssen Unternehmen jetzt reagieren?

Mehr lesen…

Mit LEGO zur Arbeitgebermarke

Wer kennt sie nicht? Die bunten LEGO-Steine, die über den Kinderzimmerboden verstreut, für so manchen schmerzhaften Auftritt gesorgt haben. Dabei wurde stundenlang nach „den richtigen“ Steinen gesucht, um die perfekte Ritterburg oder den Ponyhof zu bauen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt (Fun-Fact: Mit nur drei 2×4-Steinen können 1.600 Kombinationsmöglichkeiten gebaut werden). Unendliche Ideen und Gestaltungsmöglichkeiten? Warum sollte das, was seit Jahrzehnten erfolgreich in Kinderzimmern auf der ganzen Welt praktiziert wird nicht auch im beruflichen Umfeld eingesetzt werden? Was, wenn uns LEGO-Steine dabei helfen könnten, kreativere Lösungen für die Entwicklung unserer Arbeitgebermarke zu finden?

Mehr lesen…

Einstellungssache
Der Recruiting-Podcast von emplify

Breaking News aus dem Hause emplify: Wir machen uns 2018 auf zu neuen Abenteuern und starten unseren eigenen Podcast! Bei der „Einstellungssache“ dreht sich zukünftig alles rund um unsere Lieblingsthemen Employer Branding, Personalmarketing und das Neuste aus dem Netz. Dabei teilen wir nicht nur unsere eigenen Gedanken und Tipps, sondern laden uns auch immer wieder spannende Gäste ein, die ihre Ansichten, Dienstleistungen oder Produkte vorstellen und unsere Show mit ihrem fundierten Fachwissen bereichern. Mehr lesen…

Active Sourcing: Die richtige Bewerberansprache

War for Talent, Fachkräftemangel und Bindung von High Potentials – wer sich in den letzten Jahren mit dem Thema Recruiting auseinander gesetzt hat, der kennt diese Probleme. Denn in vielen Branchen werden nicht etwa die Unternehmen von viel versprechenden Bewerbungen überschüttet, sondern es herrscht ein regelrechter Kampf um qualifizierte Nachwuchs- und Führungskräfte. Im Vergleich zur passiven Form der klassischen Online- oder Print-Anzeigen greifen deshalb viele Personaler auf Active Sourcing als Recruiting-Instrument zurück: Unternehmen kontaktieren aktiv die gewünschten Talente, nicht umgekehrt. Was es dabei zu beachten gilt und wie Ihr Einsatz beim Active Sourcing zum Erfolg führen kann, erklären wir in diesem Beitrag.

Mehr lesen…

Mitarbeiterbefragung 2.0: kununu mood und Co.

Nachdem kununu erst kürzlich mit dem „Fragen“-Feature eine neue Funktion vorgestellt hat, folgt nun bereits die nächste Neuerung auf der Plattform. Dabei handelt es sich dieses Mal allerdings nicht um ein öffentliches Modul, sondern ein SaaS-Tool (Software as a Service, also eine browserbasierte Lösung), das die Zusammenarbeit intern verbessern will. „kununu mood“ soll die Zufriedenheit der Mitarbeiter im Unternehmen messen und so schlussendlich auch steigern. Das webbasierte Angebot startet im November 2017 – wir haben schon einmal einen Blick auf die Funktionen geworfen.

Mehr lesen…

Neues vom Xing E-Recruiting: TalentpoolManager

Vor einigen Wochen hat das Business-Netzwerk Xing einen neuen Baustein seines E-Recruiting-Angebots vorgestellt: den TalentpoolManager. Das Tool soll potenzielle Job-Kandidaten sammeln und verwalten und so das Active Sourcing vereinfachen. Wer sich jetzt denkt: Moment mal, gab’s das nicht schon längst? Jein. Bisher gab es den TalentManager, der diese Funktion zwar an sich auch bietet, der TalentpoolManager soll aber noch eine Erweiterung dazu mit einigen neuen Features sein.

Mehr lesen…

Worauf kommt es beim Jobtitel in Stellenanzeigen an?

Wer sich wie wir bei emplify täglich mit Stellenanzeigen auseinander setzt, kommt schnell zu dem Schluss, dass dieses vermeintlich einfache Thema so einige Tücken bereit hält. Statt deshalb die Hände über dem Kopf zusammenzuschlagen und die Apokalypse auszurufen, möchten wir das Problem aber lieber konstruktiv angehen und hier einen kleinen Einblick in unsere Arbeit bieten. In diesem Fall widmen wir uns einer oft unterschätzten Angelegenheit: dem Jobtitel in Stellenanzeigen.

Mehr lesen…

Noch Fragen? Neues Feature bei kununu

Das Arbeitgeberbewertungsportal kununu hat kürzlich ein neues Feature auf seiner Plattform vorgestellt: mit dem Themenbereich „Fragen“ will das Unternehmen die Bildung einer Community anregen. Im Bezug auf den eigenen Namen wird diese als „kununity“ bezeichnet. kununu wurde 2007 als Start-up in Wien gegründet und 2013 von Xing übernommen. Entsprechend ist die neue Funktion auch zuerst auf den beiden Profilen der Firmen verfügbar, die Freischaltung für alle Accounts soll im Laufe der nächsten Wochen erfolgen. Was es mit dem neuesten Coup des führenden Bewertungsportal im deutschsprachigen Raum auf sich hat, haben wir uns einmal genauer angesehen.

Mehr lesen…

emplify, Employer-Branding, HR-Services, Stellenanzeigen, Active Sourcing, Frühjahrsputz, Rabatt, Rabatte, Rabatte bei emplify, Sonderangebot, reduziert, reduzierte Preise, Neukonzeption, Konzeption, Beratung,

Der große emplify Frühjahrsputz

Alles neu im Frühling! Mit den steigenden Temperaturen (Schnee werden wir vor allem im Stuttgarter Kessel dieses Jahr wohl keinen mehr sehen …) ist es auch an der Zeit, die eigene Stellenanzeigen wieder strahlen zu lassen. Damit Ihre Stellenanzeige die passende Bikini-Figur für einen erfolgreiches Recruiting-Jahr bekommt, gibt es jetzt den großen emplify-Frühjahrsputz. Und mal ehrlich, wann haben Sie sich zuletzt um die Außenwirkung Ihrer Stellenanzeige gekümmert?

Mehr lesen…

emplify, Employer-Branding, HR-Services, Stellenanzeigen, Active Sourcing, Recruiting, Jobs, Jobsuche, Bewerbung, Bewerbungssystem, Bewerbungsverfahren, Bewerbungsmanagementsystem, Mulitposting

Stellenanzeigen: Man muss sich auch mal helfen lassen!

Das Ziel des Personalbeschaffungsprozesses ist es, den idealen und passenden Bewerber mit der maximalen Übereinstimmung von Anforderungs- und Qualifikationsprofil für die zu besetzende Stelle zu finden – und das mit möglichst geringem Aufwand. Soweit die Theorie. Nur welche Hilfsmittel sollten hier angewendet werden und wer macht was mit wem zu welchem Zeitpunkt? Vor diesen Herausforderungen stehen HR-Fachleute jeden Tag und suchen nach Lösungen, um den Recruitingprozess so smart wie möglich zu gestalten.

Mehr lesen…