Last cached: 2020-01-21T12:18:28+00:00
Die optimale Karriereseite

Diese 10 Dinge hassen Bewerber beim Bewerbungsprozess!

Stell Dir vor, Du bist auf einem Konzert und willst Dir unbedingt etwas zu trinken kaufen, aber Du findest in der Menschenmenge die Bar einfach nicht. Du irrst also umher und irgendwann triffst Du zufällig auf die Bar und kannst dein langersehntes Bier kaufen. Dennoch hast du das halbe Konzert durch deine Suche verpasst. Na, toll.

Nach dem kühlen Bier zieht es Dich natürlich auf die Toilette. Die Frau vor der Toilettentür fragt dann: „Würden Sie mir bitte Ihre Postleitzahl nennen für interne Marketingstatistiken?“  „Möchten Sie eine Kloflatrate einlösen?“ „Besitzen Sie schon eine Bonuscard?“  „Wollen Sie eine Klolektüre mitnehmen?“ Nein, Du möchtest einfach nur auf die Toilette. Doch leider ist von den zwei Toiletten eine verstopft. Also musst Du Dich nochmal an der Schlange für das andere Klo anstellen. Das wird Dir zu blöd und Du verkneifst Dir den Toilettengang bis Du zu Hause bist – das Konzert ist nämlich inzwischen gelaufen. Du gehst wütend und ein wenig enttäuscht nach Hause. Doch keiner nimmt Notiz von Deinem Ärger. Alle machen einfach so weiter wie bisher.

Und jetzt mal Hand aufs Herz: Würdest Du nochmal ein Konzert von diesem Veranstalter oder in dieser Location besuchen?

Mehr lesen…

Vortrag ESB Reutlingen

Hochschulmarketing: Recruiting und Employer Branding Theorie VS Praxis

Vor Kurzem hat Nils von emplify einen Vortrag an der ESB Reutlingen zum Thema „Recruiting und Employer Branding in Zeiten des Fachkräftemangels“ gehalten und hatte so die Gelegenheit mit künftigen HR-Verantwortlichen in den Dialog zu treten. Der Vortrag hatte natürlich vorrangig den Zweck, den Studierenden die Praxis näher zu bringen. Aber worum ging es eigentlich?

Mehr lesen…

Recruiter Slam 2019 - emplify

(K)ein klassischer Poetry Slam – Der Recruiter Slam 2019 im Wizemann Stuttgart

Wenn sich Recruiter aus jedmöglichen Unternehmen gemeinsam im Wizemann in Stuttgart treffen dann bedeutet das, dass der Recruiter Slam in die nächste Runde geht. Eine Veranstaltung, die in vielen HR-Eventkalendern schon Monate vorher vermerkt ist. So auch der 14.11.2019 – erneut veranstaltet Michael Witt gemeinsam mit Tobias Meinhold das Poetry-Event. Gestartet als regionale Veranstaltungen kommen Besucher sowie Slammer heute aus vielen weiteren Bundesländern.

Mehr lesen…

Erfolgsfaktor Usability: Wie Du Deine Karrierewebsite nutzerfreundlich gestaltest

Jedes Unternehmen hat inzwischen ein Karriereportal, das auf die Vorzüge als Arbeitgeber und auf freie Stellen hinweist. Aber auch die beste Karriereseite nützt nichts, wenn der Bewerber die Seite nicht öffnen kann oder sich auf dieser nicht zurechtfindet. Die Karriereseite ist der erste Anlaufpunkt für den potenziellen Bewerber und damit das Herzstück aller Recruitingaktivitäten. Aufbau, Erscheinung und Darstellung entscheiden binnen weniger Sekunden darüber, ob sich der Bewerber auf eine der ausgeschriebenen Stellen bewerben will oder nicht. Daher ist eine gute Benutzerfreundlichkeit, sprich Usability, für Deine Karriereseite unbedingt notwendig!

Mehr lesen…

Candidate Journey – Was Kandidaten wollen und wie Du sie für Dich gewinnen kannst

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass die aktuelle Arbeitsmarktsituation sehr angespannt ist. Es ist so schwierig wie nie zuvor, neue Mitarbeiter zu gewinnen. Aspekte wie der demographische Wandel, Digitalisierung und auch eine geringe Arbeitslosenquote (in Baden-Württemberg immerhin im August 2019 3,3 Prozent). Das heißt, dass wenige Personen aktiv nach einem Job suchen, aber viele Arbeitgeber offene Stellen besetzen möchten. Der Wettbewerb ist dementsprechend groß und das Konkurrenzdenken anderen Arbeitgebern gegenüber wird immer stärker.

Daher ist es für Unternehmen wichtig, auf die Candidate Experience eines jeden Bewerbers zu achten. Unter Candidate Experience werden die Erfahrungen und Wahrnehmungen, die ein Bewerber während des Bewerbungs- und Einstellungsprozesses mit dem jeweiligen Unternehmen sammelt, verstanden.

Mehr lesen…

Gender Communication – Theorie und Praxis, was stimmt denn jetzt?

Ein weiteres Mal öffnet das Wizemann in Stuttgart seine Pforten, sodass sich erneut Recruiter aus allen Branchen zusammenfinden, um dem umstrittenen Thema Digital Gender Communication, dessen Herausforderungen und Vorurteilen auf den Grund zu gehen. Die HR TEC Night ist ein Vortragsformat mit knackig kurzen Vorträgen zu aktuellen Themen rund um das Thema Human Resources in gemütlichem Ambiente.

Los geht’s mit dem ersten Redner des Abends: Simon Tschürtz, Geschäftsführer von 100 Worte Sprachanalyse GmbH, eröffnet den Abend mit seinem Vortrag über die unbewussten (und bewussten) Botschaften der Gender Bias, die in Stellenanzeigen vermittelt werden.

Mehr lesen…

21/5000 Man schreibt eine Stellenanzeige

Guide: Stellenanzeigen schreiben – mit der richtigen Stellenbeschreibung die richtigen Kandidaten ansprechen

Das Schreiben einer überzeugenden Stellenbeschreibung ist entscheidend, um möglichst passende Kandidaten für Deinen offenen Job zu gewinnen. Wenn Du Zeit und Mühe in Deine Stellenbeschreibung investierst, kannst Du auf lange Sicht viel Zeit und Geld sparen.

Wir sehen fast täglich Beispiele, wie man es besser nicht machen sollte und aus diesem Grunde haben wir beschlossen, diesen Guide zu verfassen. Hier erfährst Du, wie Du Deine Stellenanzeige richtig strukturierst, welche Inhalte wichtig sind und welche nicht.

Mehr lesen…

HR TEC Night im Wizemann Blockchain trifft auf Human Resources

Dort, wo sich sonst Unternehmer, Firmen und Studenten zum Coworking zusammenfinden, trafen im Stuttgarter Wizemann Areal am 08. April Recruiter auf das (doch recht komplizierte) Thema Blockchain im Bereich HR. Anlass war die HR TEC night, ein Vortragsformat mit knackig kurzen Vorträgen rund um die Themen Digitalisierung und Human Resources.

Mehr lesen…

Gleichgerechtigkeit

Das dritte Geschlecht in Stellenanzeigen

m/w/d – männlich/weiblich/deutsch? Diese Frage stellen sich Bewerber, in letzter Zeit häufiger, wenn sie auf der Suche nach Stellenanzeigen auf Jobbörsen und Karriereportalen sind. Grund dafür ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG), welches Auswirkungen auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) hat. Doch was heißt das künftig für die Formulierung von Stellenanzeigen-Titeln? Und müssen Unternehmen jetzt reagieren?

Mehr lesen…